Theater

Für die rund 150 öffentlich getragenen Theater und weitere 150 Theater ohne festes Ensemble sowie die öffentlich finanzierten Orchester gibt die öffentliche Hand, in Deutschland fast ausschließlich Länder und Kommunen, jährlich rund zwei Milliarden Euro aus.

Es gibt vier klassische Sparten des Theaters:

Bundesverband der Theater und Orchester

Der Deutsche Bühnenverein hat das Ziel, die einzigartige Vielfalt unserer Theater- und Orchesterlandschaft und deren kulturelles Angebot zu erhalten, zu fördern und zu pflegen. In diesem Sinne versteht sich der Bühnenverein als Zusammenschluss, der Kunst und Kultur als unverzichtbaren Bestandteil städtischen Lebens in das Zentrum seines Bemühens stellt.

JETZT entdecken
Sie werden bei Klick auf die Webseite des Anbieters weitergeleitet
www.buehnenverein.de

Alle Opernhäuser in Deutschland und International

Finden Sie auf diesem Portal alle Opernhäuser in Deutschland und International. Die bekanntesten Bühnen weltweit. Wir leben von unserem Pool aus Künstlern, Produzenten, Opernhäusern und vielem Anderen mehr.

JETZT entdecken
Sie werden bei Klick auf die Webseite des Anbieters weitergeleitet
www.oper.de

Neueste Theater Meldungen

Wiener Festwochen - "Wien muss brennen - Ausrufung der freien Republik Wien"

"Wien muss brennen", kündigte Milo Rau mit Pussy Riot und Musikkurator Fuzzman am vergangenen Mittwoch vor dem Wiener Rathaus, einer der fünf größten Städte der EU und der Hauptstadt der Moderne, an: "Das sind die Flammen der Liebe, der Versöhnung, der Ko

mehr erfahren »

Volkstheater Wien in den Bezirken: Die deutschsprachige Erstaufführung von DIE RECHNUNG des Autors und Regisseurs Tim Etchells auf Tour durch alle 23 Wiener Bezirke

In der Arbeit des britischen Autors und Regisseurs Tim Etchells – Mitbegründer der legendären Performance-Gruppe Forced Entertainment – werden Machtdynamiken genauso erbittert wie humorvoll in zahlreichen Variationen derselben Szene durchgespielt. Ein Tis

mehr erfahren »

REIF UND ABGEKLÄRT -- Stuttgarter Philharmoniker mit Mozart und Bruckner in der Liederhalle STUTTGART

Leider fand die konzertante Aufführung von Puccinis "Madame Butterfly" aufgrund der Erkrankung des Chefdirigenten Dan Ettinger nicht statt. Es gab eine Programmänderung. Gleich zu Beginn faszinierte die russische Pianistin Eva Gevorgjan mit Wolfgang Amade

mehr erfahren »

DIE SONNE ALS EINHEIT -- "Sonne/Luft" von Elfriede Jelinek im Kammertheater Stuttgart

Sonne und Luft stehen im Mittelpunkt dieses vielschichtigen Stücks von Elfriede Jelinek, das den Irrungen und Wirrungen des Menschen nachgeht. Der Umgang mit der Umwelt und dem Klimawandel spielt in dieser sehr bunten und schillernden Inszenierung von FX

mehr erfahren »

Uraufführung: "Duplexity" - Junge Choreograf*innen #V - Tanztheater im Anhaltischen Theater Dessau

Nicht alles ist so, wie es scheint. Täglich werden wir mit verschiedenen Facetten unserer eigenen Persönlichkeit konfrontiert. Wir wählen Charaktere, um mit verschiedenen Situationen umzugehen, und sie alle formen und vollständigen uns.

mehr erfahren »

MARIA STUART von Friedrich Schiller im Residenztheater München

Maria Stuart, die entthronte schottische Königin, sucht in England Asyl, findet sich aber alsbald in Festungshaft, da ihre Tante, die englische Königin Elisabeth Tudor, Ermittlungen gegen sie aufnimmt: Maria war angeblich im Alter von siebzehn Jahren in d

mehr erfahren »

Uraufführung: "The People United", Igor Levit und Richard Siegal / Ballet of Difference am Schauspiel Köln

„The People United“ realisiert von „The Avantgarde United“. Auf diesen kurzen Nenner könnte man das außerordentliche Programm bringen, das am 18. Mai 2024 in Bregenz Premiere feiert. Denn „Avantgarde“ charakterisiert Igor Levit und Richard Siegal nicht nu

mehr erfahren »

„Anatevka“, Musical von Jerry Bock (Musik), Joseph Stein (Buch), Sheldon Harnick (Gesangstexte) - Deutsche Oper am Rhein Düsseldorf Duisburg

Tradition ist dazu da, auf den Kopf gestellt zu werden – so sehen das die drei Töchter des Milchmanns Tevje, die ihr persönliches Glück lieber selbst in die Hand nehmen, als auf die Expertise der Heiratsvermittlerin Jente zu vertrauen. Ihren Vater bringen

mehr erfahren »

"RCE #RemoteCodeExecution" von Sibylle Berg, Roman in einer Bearbeitung von Wilke Weermann, THEATER MÜNSTER

In Sibylle Bergs Roman ist das „fortge-schrittene Jahrtausend“ eine Zeit des Post-Finanzkapitalismus. Eine kleine Gruppe sehr Reicher – Digitalisierungsexperten, Erben, der Papst – regiert die Welt nach ihren Vorstellungen, während die Arbeiter*innen in W

mehr erfahren »

Humboldt Forum: Uraufführung des Theaterspektakels BAU AUF! BAU AB! zum Palast der Republik in Berlin

Mit Auszügen aus Der Bau von Heiner Müller und Franziska Linkerhand von Brigitte Reimann. -- Die rund 30 Jahre der Existenz des Palastes der Republik stehen im Mittelpunkt einer vielschichtigen, theatralen Zeitreise, in der die Geschichte des „Palastes fü

mehr erfahren »

Internationales Dramatiker|innenfestival in Graz – UMKEHRBAR

Das Internationale Dramatiker|innenfestival Graz, veranstaltet vom DRAMA FORUM von uniT, lädt unter dem Titel „UMKEHRBAR“ ein, die Vielfalt der Theaterszene zu erleben. Hauptpartner sind das Next Liberty und das TaO! Theater am Ortweinplatz. In einer Zeit

mehr erfahren »

»Dead Man Walking« - Oper in zwei Akten von Jake Heggie Nach dem Buch von Sister Helen Prejean - Landestheater Detmold

»Dead Man Walking«, so lautet der Ruf amerikanischer Gefängnisaufseher, wenn ein zum Tode Verurteilter seinen letzten Gang antritt. Joseph de Rocher ist wegen Mordes zum Tode verurteilt. Er pflegt einen Briefaustausch mit Schwester Helen. Als der Tag sein

mehr erfahren »

"Romeo und Julia", Tragödie von William Shakespeare, Staatstheater Augsburg

Mit der Premiere von »Romeo und Julia« präsentiert das Staatstheater Augsburg in seiner großen Spielstätte eines der berühmtesten Werke der Bühnenliteratur. Den atmosphärischen Sound zur Inszenierung liefert die bekannte Pop-Musikerin Charlotte Brandi. In

mehr erfahren »

"Amerika" von Franz Kafka - Schauspiel Stuttgart

Kafkas unvollendet gebliebener Roman, der auch den Titel Der Verschollene trägt, beginnt mit einer Verheißung: „Als der sechzehnjährige Karl Roßmann, der von seinen armen Eltern nach Amerika geschickt worden war, weil ihn ein Dienstmädchen verführt und ei

mehr erfahren »

"Ich rufe meine Brüder" von Jonas Hassen Khemiri - Salzburger Landestheater

Stockholm 2010: Eine Autobombe. Zwei Verletzte. Tausende Blicke. Angst macht sich breit! Amor lässt sich im diffusen Discolicht treiben und von der schwarzen Nacht verschlingen. Immer wieder klingelt das Telefon, sein Freund Fabi versucht, ihn zu erreiche

mehr erfahren »

Uraufführung: " close.r" von TheatreFragile in Detmold

In der Inszenierung close.r macht TheatreFragile Gesichter der Einsamkeit sichtbar. Die Einsamkeit ist weit verbreitet. Nicht erkennbar schiebt sie sich Schicht für Schicht zwischen die Menschen. Sie steht tabuisiert inmitten unserer Gesellschaft und betr

mehr erfahren »

»Die Brüder Karamasow« nach F. M. Dostojewski im Schauspiel Frankfurt

Unterschiedlicher könnten die jungen Karamasows kaum sein: Dimitri, der älteste Sohn, ein Soldat, zügellos wie sein Vater. Iwan, der mittlere, ein Intellektueller. Aljoscha, ein Klosternovize. Und dann gibt es noch Smerdjakow: der Bastard, der als Lakai a

mehr erfahren »

ERGREIFEND UND TIEFGRÜNDIG -- Bach-Kantaten mit der Gaechinger Cantorey im Forum am Schlosspark Ludwigsburg

Das vorletzte Konzert der Reihe "Vision Bach" stand unter dem Motto "Zum Himmel wandern". Unter der inspirierenden Leitung von Hans-Christoph Rademann musizierte die Gaechinger Cantorey zunächst die Kantate "Wahrlich, wahrlich, ich sage euch" BWV 86 von J

mehr erfahren »

EIN HAUCH VON RENAISSANCE -- "Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny" von Kurt Weill und Bertolt Brecht in der Staatsoper STUTTGART

Die Inszenierung von Ulrike Schwab wartet mit einer Überraschung auf, denn das "Jüngste Gericht" von Michelangelo ist Teil des einfallsreichen Bühnenbildes von Pia Dederichs und Lena Schmid. Die Kostüme von Rebekka Dornhege Reyes passen sich dem utopische

mehr erfahren »

BEWEGENDE VISUELLE STEIGERUNG -- Stuttgarter Ballett mit Tschaikowskys "Schwanensee" in der Staatsoper Stuttgart

Unsterblich ist die Choreographie John Crankos zu Peter Tschaikowskys "Schwanensee"-Ballett aus dem Jahre 1963 geworden, die jetzt wieder in Stuttgart zu sehen ist. In Bühnenbild und Kostümen von Jürgen Rose folgt er zwar den Spuren von Marius Petipa und

mehr erfahren »

Auch interessant:

⇒ Liste deutscher Theater de-academic.dom

⇒ Liste der öffentlich getragenen Repertoiretheater Deutschlands (dewiki)

⇒ Liste deutschsprachiger Theaterbühnen (Wikipedia)

Bestätigen »
Ablehnen »
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseiten besser an Ihre Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Webseiten akzeptieren Sie die Speicherung von Cookies auf Ihrem Computer, Tablet oder Smartphone.
mehr erfahren / Datenschutzeinstellungen »